Gerd Frömmel, Froemmel, A-8990 Bad Aussee, fg-steirer - © Alle Fotos sind Eigentum von Gerd Frömmel („www.fg-steirer.at“, siehe auch Fußzeile und Impressum) ©

Gerd Frömmel

 

Geburtsjahr:

1955

 

Geburtsort:

Heppenheim an der Bergstrasse (Deutschland)

 

Wohnort:

seit 1959 in Bad Aussee, Steiermark

(der geografische Mittelpunkt Österreichs)

 

Beruf:

Head of Business Development Austria & South East Europe bei KLINGSPOR Schleifwerkzeuge Ges. mbH., einem der weltweit führenden Hersteller von Schleifmitteln und Schleifwerkzeugen für Industrie und Gewerbe

 

Mein Zuständigkeitsbereich: Österreich, Tschechien, Slowakai, Ungarn, Rumänien, Moldawien, Bulgarien, Kosovo, Mazedonien, Albanien, Montenegro, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Slowenien

(www.klingspor.de)


 

DAS solltest Du wissen, wenn Du mit mir Kontakt aufnehmen möchtest. Drum KLICK hier --->

 

Das bin ich, das ist meine Heimat, hier wohne ich, und ein bisserl mehr ...



Ich bin halt so, drum nimm´ mich wie ich bin:

Verheiratet bin ich mit Christine, die so manches Hobby mit mir teilt. Ich habe eine Tochter und einen Sohn aus erster Ehe, auf die ich sehr stolz bin! Bin "pflegeleicht", leicht zu handhaben (glaub´ ich halt). Ich genieße jeden Tag als ob es der letzte wäre.

 


Lieblingsbeschäftigung / Hobbies:

Meine Hobbies sind - eh klar - Motorradfahren und Urlaube mit meiner Valky, "fachsimpeln" mit Gleichgesinnten, musizieren, Faschingbrief der "Ausseer Stammtischbrüder", spontane Aktivitäten mit hohem Spaßfaktor unter dem Motto "Für jed´n Bledsinn zum Håb´n", aber auch Langlaufen und Schneeschuhwandern in unserer herrlichen Gegend im Ausseerland im Steirischen Salzkammergut.

Honda F6C Valkyrie GL1500, Gerd Frömmel, Froemmel, A-8990 Bad Aussee, fg-steirer - © Alle Fotos sind Eigentum von Gerd Frömmel („www.fg-steirer.at“, siehe auch Fußzeile und Impressum) ©

Lieblingsmusik:

Da gibt es nichts bestimmtes, ich bin für (fast) alle Musikrichtungen offen.

 

Lieblingsgetränk:

Beim Motorradfahren natürlich alkoholfreie Getränke,

abends auch gerne mal ein gutes Achterl Wein (manchmal dürfen´s auch zwei sein).

 

Lieblingsspeisen:

Zu Hause alles von meiner Gattin Christine. Sie kocht wie eine Weltmeisterin und sorgt dafür, daß ich in regelmäßigen Abständen wieder einige Kilos abspecken muß. Auswärts Heurigenbesuche, Hausmannskost, Bodenständiges, auch "unbekanntes" aus fernen Ländern. Ich lasse mich auch gerne kulinarisch überraschen, wenn mich meine Dienstreisen ins Ausland führen.

 

Meine "Plus" - Punkte:

Da gibt es sicher einige, aber diese aufzuzählen wäre "Selbstbeweihräucherung". Eines kann ich aber verraten: Mit mir kannst Du "Pferdestehlen" und bin für jeden Spaß zu haben, so lange alles "im Rahmen" abläuft.

 

Was ich hasse:

Unpünktlichkeit, unzuverlässige Menschen, Rowdies im Strassenverkehr.



 

Meine zweirädrigen Anfänge - und was später daraus wurde:

 

Gerd Frömmel Froemmel, A-8990 Bad Aussee, fg-steirer - © Alle Fotos sind Eigentum von Gerd Frömmel („www.fg-steirer.at“, siehe auch Fußzeile und Impressum) ©
Cabriolet anno 1956

Meine "Karriere" als Zweiradfahrer begann im zarten Alter von 3 Jahren, als ich den ersten Tretroller mit Holzrädern und Gummireifen bekam.

 

Als wir nach Bad Aussee übersiedelten bekam ich einen neuen Roller, ein echtes HighTech Gerät: ganz aus Metall. Das war das Ende meiner Anfänge, denn beide Geräte hatte ich in kurzer Zeit ruiniert.

 

Vorher war ich in einem "cremefarbenen Cabriolet mit Weißwandreifen" unterwegs (siehe Foto rechts >).

 

Einige Jahre später kam das Miele Fahrrad meiner Mutter dran. Das Fahrrad war - wie zu damaligen Zeiten üblich - äußerst robust und schwer, alles aus Stahlrohr. Wahrscheinlich war das Fahrrad schwerer als ich selbst.

 

Die ersten motorisierten Versuche begannen zuerst mit einem Moped Puch DS50, dann eine Puch VZ50V. Mit 20 Jahren machte ich den Führerschein, und da blieb nach einem Autokauf kein Geld mehr für ein Motorrad. Irgendwann war es "in", ein Oldtimerfahrzeug zu besitzen. Mit meinen bescheidenen Geldmitteln kaufte ich ein Motorrad Puch 175 SV, Baujahr 1957. Dieses begleitete mich einige Jahre. Als ich eines Tages bei einigen Startversuchen vom Kickstarter abgerutscht bin habe ich mir dabei die große Zehe gebrochen. Aus Zeitmangel und auch auf Grund meines mißglückten Startversuchs verkaufte ich wenig später meine Puch 175 SV.

 

Das nächste Zweirad war eine Vespa 250 ccm, nur so zum Kurzstreckenfahren. Aber bald stellte ich fest, daß ich doch etwas anderes haben möchte. Einige Bekannte schwärmten von ihren Choppern, also warum nicht. Ich kaufte eine Yamaha XV 750 Virago, mit der ich 2 Jahre lang herumkurvte und auch weitere Strecken auf mich nahm. Doch mit der Zeit will man immer mehr - und so bin ich nun bei meiner Valky gelandet:

Gerd Frömmel Froemmel, A-8990 Bad Aussee, fg-steirer, Honda F6C Valkyrie GL1500 - © Alle Fotos sind Eigentum von Gerd Frömmel („www.fg-steirer.at“, siehe auch Fußzeile und Impressum) ©
Honda F6C Valkyrie GL1500

Am Karsamstag 2007 kaufte ich meine Honda F6C Valkyrie, die mich seither auf Kurz- und Langstrecken, Ausflügen und Urlauben begleitet. Das ist ein echter Power Cruiser. Außerdem ein Fahrzeug, das nicht jeder hat. Die amerikanische Marke mit dem klingenden Doppelnamen (Ihr wisst schon) sieht man zahlreich in allen möglichen Variationen, eine F6C (steht für "Flat 6 Custom") ist im Vergleich schon eine Rarität auf unseren Straßen - und genau so was wollte ich.

 

Schaut Euch die Bilder auf den nächsten Seiten an, und Ihr wisst, wovon ich spreche.

 

 

Ach ja, meine Valky wollte auch noch was erzählen. KLICK hier.

Gerd Frömmel Froemmel, A-8990 Bad Aussee, fg-steirer, Honda F6C Valkyrie GL1500 Triple Seat - © Alle Fotos sind Eigentum von Gerd Frömmel („www.fg-steirer.at“, siehe auch Fußzeile und Impressum) ©
KLICK
KLICK

Wånnst fertig g´les´n håst, dånn kånnst då umblattl´n!
Auf der nächst´n Seit´n kemman an Haufn Büdln vo meiner Valky.