Faschingbrief der "Ausseer Stammtischbrüder" - immer am Fasching Sonntag. Ausseerland, Salzkammergut - © Alle Fotos sind Eigentum von Gerd Frömmel („www.fg-steirer.at“, siehe auch Fußzeile und Impress
Faschingbrief der "Ausseer Stammtischbrüder"

Die heiligen 3 Faschingtage

Ein echter Ausseer fängt eigentlich schon am Faschingssamstag an nicht mehr aufzuhören - und zwar mit dem Höchstmaß an Individualität und Durchhaltevermögen genießt er die „ Heiligen Drei Faschingstage“. Daher der Gesangsschlager neben dem Faschingmarsch: „3 Tog, 3 Tog gemma neammer hoam!“ Es gibt keinen geregelten Ablauf des Faschingtreibens!

„Wer mitmacht ist dabei und hat sich die Folgen selbst zuzuschreiben.“ (zit. Alfred Komarek)

 

Der „Ausseer Faschingmarsch“
musikalisches Rauschgift und Hymne der Ausseer - erklingt an allen Ecken und Enden, er begleitet durch die Tage.

„Faschingbriefe“ sind kabarettartige Schilderungen von Begebenheiten aus dem vergangenen Jahr.

 

Der Faschingbrief der „Ausseer Stammtischbrüder“
findet immer am Fasching Sonntag statt und wird in 4 Lokalen (Gaststätten, Hotels) in Bad Aussee aufgeführt. In den 1 ½ Stunden werden Begebenheiten von Einheimischen, Prominenten (und die, die sich selbst dazuzählen), Politikern, Zuag´roasten und sonstigen „wichtigen Personen“ in gesungenen Liedern und Reimen vorgetragen. Die Darbietungen sind niemals beleidigend oder „unter der Gürtellinie“. Übrigens: Es ist eine Ehre für diejenige Person, die sich auf einem Faschingbrief wiederfindet.

 

Zur Vergrößerung klick auf das entsprechende Foto.