TIPPS ZUR ÜBERPRÜFUNG FÜR DEN GEBRAUCHTFAHRZEUGKAUF VON MOTORRÄDERN

(allgemein, nicht Typenbezogen / für Honda F6C Valkyrie gesondert gekennzeichnet)

Standprüfung (in alphabetischer Reihenfolge sortiert) :

Armaturen :

Funktioniert die gesamte Instrumentenbeleuchtung?

Lässt sich der Tageskilometerzähler zurückstellen?

Stimmt der Tachostand mit den Angaben des Verkäufers überein?

Lassen sich sämtliche Schalter einwandfrei bedienen?

 

Auspuff :

Original- oder Zubehördämpfer?

Besitzt der Nachrüstdämpfer eine ABE, eine EG-Betriebserlaubnis, oder ist er in die Fahrzeugpapiere eingetragen?

Sind sämtliche Verbindungsstellen der Auspuffanlage dicht? Machen sich beim Dagegenklopfen im Inneren des Dämpfers lose Teile bemerkbar?

Honda F6C Valkyrie: Sind die Endröhrchen noch dran?

 

Batterie :

Sind die Pole korrodiert?

Stimmt bei nicht wartungsfreien Batterien der Säurestand?

 

Begutachtung / TÜV :

(In Österreich: Wiederkehrende Begutachtung nach §57a) :

Ist das „Pickerl“ (grüne Begutachtungsplakette, geregelter Kat weiße Plakette) aufgeklebt, unbeschädigt und noch gültig?

Ist das Begutachtungsformblatt gemäß §57a Abs. 4 KFG 1967 vorhanden? (Erforderlich bei Um- oder Wiederanmeldung!)

Sind im Gutachten eventuelle eingetragene Mängel beseitigt worden?

(Siehe auch Fahrzeugpapiere)

 

Beleuchtung :

Funktionieren alle Lampen wie Blinker, Abblend-, Fern- und Standlicht, Zusatzleuchten, Kennzeichenbeleuchtung, Rücklicht sowie die Bremsleuchte?

Honda F6C Valkyrie: falls ein Klarglasscheinwerfer verbaut ist, ist dieser eingetragen?

 

Bowdenzüge :

Auf Leichtgängigkeit prüfen.

 

Bremsbeläge :

Ist ausreichend Belagstärke vorhanden?

 

Bremsscheiben :

Sind sie stark riefig, eingelaufen, extrem verfärbt oder sogar rissig?

 

Bremssystem :

Sind die Leitungen undicht oder rissige Stellen zu erkennen?

 

Fahrzeugpapiere :

Stimmen Fahrgestell- und Motornummer mit dem Fahrzeugbrief überein?

Sind der Typenschein, Fahrerhandbuch und sämtliche Bestätigungen durchgeführter Services vorhanden? Siehe auch Begutachtung / TÜV) 

 

Federbein :

Zeigen sich undichte Stellen?

Sind beim Ein- und Ausfedern Gurgelgeräusche zu hören?

Ist die Dämpfung ausreichend, oder wippt das Heck nach?

 

Felgen :

Laufen sie absolut rund?

Sind die Felgenhörner stark zerkratzt oder gar verbeult?

 

Füllstände von Flüssigkeiten :

Öle, Kühlerflüssigkeit, Bremsflüssigkeit, Kupplungsflüssigkeit, Kardanantrieb – alles korrekt?

 

Hauptständer (bei Honda F6C wenn vorhanden), Seitenständer :

Ist er verbogen? Zustand der Federn?

Steht das Motorrad stabil?

 

Kabel / Kabelführungen :

Sind alle Kabel ordnungsgemäß verlegt?

Sind Knicke in den Kabelführungen oder durchgescheuerte Isolierungen erkennbar (besonders im Lenkerbereich)?

 

Kardanantrieb :

Undichte Stellen?

 

Kettensatz :

Wie verschlissen sind Ritzel, Kettenrad und Kette?

 

Lackierung :

Ist die Lackierung gepflegt?

Sind Blasenbildung oder Roststellen erkennbar?

Lackstellen unter Abziehbildern o. ä. beachten!

 

Lenkanschlag :

Unbeschädigt oder verbogen?

 

Lenkkopflager :

Ist die Lenkung leichtgängig?

Rastet der Lenker in Geradeausstellung ein?

Knackt es bei starkem Eintauchen?

Lässt sich Spiel feststellen?

 

Lenkschloss :

Funktionstüchtig und leichtgängig?

 

Ölstand :

Füllmenge in Ordnung?

 

Ölundichtigkeiten :

Ist am Motor irgendwo Öl zu sehen?

 

Räderflucht :

Stehen Vorder- und Hinterrad bei geradem Lenker in einer Linie, oder sind sie seitlich versetzt?

 

Radlager :

Weist es übermäßig Spiel auf?

 

Reifen, Reifenzustand, Reifentyp:

Ausreichend Profiltiefe (mindestens 1,6 Millimeter) vorhanden?

Alter der Reifen, eventuelle Beschädigungen?

Stimmen die aufgezogenen Reifen mit den Fahrzeugpapieren überein?

 

Schlüssel :

Sind auch die Zweitschlüssel vorhanden? Wenn ja, passen sie?

Schlüssel für angebaute Gepäcksysteme vorhanden?

 

Schwingenlager :

Weist es übermäßig Spiel auf?

 

Standrohre :

Dicht?

Kratzspuren oder Steinschlagschäden?

 

Tank :

Kein Rost im Inneren sichtbar?

Tankfalze intakt und nicht verrostet?

 

Umlenkhebel :

Übermäßiges Spiel?

Korrosion?

 

Unfallspuren :

Sind Spuren eines Unfalls oder durch Umfallen erkennbar? (Verkleidungsteile, Lenkerenden, Spiegel, Sturzbügel und Hebel sowie Motorseitendeckel)

 

Verkleidung :

Sturzspuren oder Risse an den Halterungen?

Geräusche beim Dagegenklopfen (lose Teile)?

 

Zubehör :

Sind Sonderzubehör wie Verkleidung, Lampen, Fußrasten, Lenkerumbauten, Stahlflexleitungen oder sonstige zulassungspflichtige Änderungen in die Papiere eingetragen?

Ist nicht zulassungsfähiges Zubehör wie z. B. Motorenbeleuchtung, keine Orig. Auspuffanlage oder Triggerwheel verbaut?

* * *

Probefahrt (in alphabetischer Reihenfolge sortiert) :

Anlassen :

Springt der Motor auch im kalten Zustand problemlos an?

 

Bremsen :

Wirkung von Vorder- und Hinterradbremse?

Pulsiert der Bremshebel aufgrund verzogener Bremsscheiben?


Fahrwerk :

Schaukelt das Motorrad beim Überfahren von Bodenwellen nach?

 

Geradeauslauf :

Bleibt das Fahrzeug beim Freihändigfahren in der Spur?

 

Getriebeheulen :

Dringen beim Fahren in bestimmten Gängen (meist im letzten Gang) heulende Geräusche aus dem Motor?

 

Instrumente :

Zeigen Tacho und Drehzahlmesser an?

Funktioniert die Dämpfung der Zeiger oder schlackern diese auffällig?

 

Killschalter :

Funktioniert dieser und stirbt der Motor beim Betätigen auch ab?

 

Kupplung :

Rutscht sie beim Beschleunigen im großen Gang durch (geht die Drehzahl dabei ungewöhnlich hoch)?

 

Lastwechsel :

Entfleuchen beim Gasgeben oder Gaszudrehen blaue Wölkchen aus dem Auspuff?

 

Motorlauf :

Läuft der Motor im Stand gleichmäßig rund?

 

Ölverlust :

Ist der Motor auch nach der Probefahrt noch überall dicht?

 

Schaltbarkeit :

Lassen sich alle Gänge sauber hoch- und runterschalten?

 

Seitenständerschalter :

Funktioniert der Zündunterbrecherschalter?

* * *

Wenn alles den Vorschriften und Deinen Vorstellungen entspricht steht einem Kauf nichts mehr im Wege.

 

 > Kaufvertrag, am besten von einer Werkstatt oder einem Autofahrerclub besorgen (in Österreich gemäß ÖNORM V5080)

 

> Transport oder Überstellung organisieren

 

> Alle Fahrzeugpapiere (Typenschein, Fahrzeug - Gutachten, Servicebescheinigungen bzw. Nachweis durchgeführter Arbeiten, wenn noch angemeldet den Zulassungsschein). Achtung: Wenn kein Typenschein vorhanden ist gibt es möglicherweise Erklärungsbedarf seitens des Vorbesitzers. Die Kopie des Typenscheines gibt es auf meiner Website, HIER, Eintrag >A01.2<.

 

> Versicherung

 

> Abmeldung, Ummeldung oder Anmeldung organisieren

 

... und viele unfallfreie Kilometer!

zurück zur Übersicht der Tipps
< KLICK